Start

Aktuelles

Über Kranichschutz Deutschland

Unterstützen Sie
den Kranichschutz

Kraniche beobachten ohne zu stören

Netz-Links

Gästebuch

 
   

 
Rastplätze in Europa
Kranichrastplätze
in Europa
 
   

 
Zugbeobachtungen
melden
 
   

 
English English Pages
 
   

 
Druckversion
 
   

  Sitemap - Impressum - Kontakt  
 
Herzlich willkommen auf den Internetseiten von Kranichschutz Deutschland!
Hier erfahren Sie alles über Kraniche und vieles mehr...
 
   

 

Vor den Sommerferien noch einmal zu Besuch im Kranich-Informationszentrum

19. Juli 2016

Gestern am 18.07.16 wanderten die Schüler der Klassen 4a und 4 b aus der Kranich-Grundschule von Altenpleen nach Groß Mohrdorf. Gut gelaunt und neugierig was sie erwartet, platzierten sich alle im Garten des Zentrums (Fotos: Anja Nowald).

Nach einer deftigen Stärkung vom Grill erkundeten die Viertklässler die Blumenwiese (Was fliegt denn da?), unseren kleinen Gartenteich (Was schwimmt denn da?) oder versuchten sich als kleine Handwerker und Künstler. Sie bastelten mit verschiedenen Naturmaterialien eindrucksvolle Naturwebrahmen und kleine Körbchen. Wir wünschen den Schülern der vierten Klassen alles Gute für die Zukunft und ebenso viel Freude und Spaß auf der weiterführenden Schule in Prohn.

Grillen am Kranich-Infozentrum

Kinder der Kranich-Grundschule am Teich des Kranich-Infozentrums

 
   

 

Kraniche und Menschen – ein unterhaltsamer Vergleich

10. Juli 2016

Kranichpaar im Schnee Das Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf lädt Sie am Dienstag, den 12.07.16 um 20:00 Uhr zur musikalisch umrahmte Bildershow „Kraniche und Menschen – ein unterhaltsamer Vergleich“ von Anne Kettner ein.. >> Vorträge im Kranich-Informationszentrum

In einem musikalisch umrahmten Bildervortrag erzählt Anne Kettner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Kranich-Informationszentrums, von der faszinierenden Lebensweise der Kraniche. Dabei zieht sie einen humorvollen Vergleich zu unserer eigenen Spezies – dem Menschen. Sind Kraniche gute Eltern? Leben sie wirklich in Dauerehe? Fliegen alle Kraniche in den Winterurlaub?

 
   

 

Musikalisch umrahmte Bildershow „Auf den Spuren des Kranichs“ von Karsten Peter

5. Juni 2016

Kraniche auf WieseDas Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf lädt Sie am Dienstag, den 07.06.16 um 20:00 Uhr zur musikalisch umrahmten Bildershow "Auf den Spuren des Kranichs" von Karsten Peter ein. >> Vorträge im Kranich-Informationszentrum

Immer wieder ziehen uns diese großen grauen Vögel in ihren Bann. Ihr kräftiges Rufen lässt uns verharren und unseren Blick in Richtung Himmel entrücken.

In seiner Bildershow möchte Karsten Peter gemeinsam mit Ihnen in das Leben der Kraniche eintauchen. Große Ansammlungen, Gerangel und Balztänze bestimmen das Treiben während der Rastzeiten. Ganz heimlich wird es bei einem Blick ins Brutrevier.

Gerne unterbricht Herr Peter seine Erläuterungen zum Kranichjahr, um seine Zuhörer mit Gedichten und Sagen in die Mythenwelt der grazilen Vögel zu entführen.

 
   

 

Kranich verteidigt erfolgreich sein Nest gegenüber angreifendem Fuchs

28. Mai 2016

Anfang Mai konnte mit Hilfe einer Nestkamera in Nordvorpommern ein bislang kaum dokumentiertes Ereignis, nämlich der Angriff eines Fuchses auf einen brütenden Kranich, festgehalten werden. In den zeitigen Morgenstunden versuchte ein Fuchs auf das Nest mit dem Brutkranich und seinen 2 Eiern zu springen, um das Gelege zu plündern. Hier wurde er aber bereits vom Altkranich in Angriffsstellung erwartet, der den Fuchs erfolgreich abwehren konnte. Kraniche können sich also auch erfolgreich gegenüber Freßfeinden zur Wehr setzen... :-)

Kranich am Brutplatz verscheucht Fuchs

Wir suchen übrigens noch Kranichfreunde und -freundinnen für eine Brutplatz-Patenschaft. Damit können wir weitere Fotofallen zur Kontrolle der Brutplätze einsetzen (Kontakt per E-Mail oder Telefon 038323-80540 im Kranich-Infozentrum). Gern können Sie auch Förderer von Kranichschutz Deutschland werden: http://kraniche.de/Kontakt/FoerdererLnk.shtml

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/kranichschutz, wo wir aller paar Tage neue interessante Infos rund um den Kranich posten.

 
   

 

Von Lübz über Österreich nach Groß Mohrdorf

12. Mai 2016

AlpenstrandläuferBereits in jungen Jahren stellte der gebürtige Lübzer, Martin Jost, seine Kunstwerke in der heimatlichen Region aus. Im väterlichen Betrieb erlernte er das Handwerk des Präparators und Modellbauers. Erste internationale Anerkennung fand er mit Dinosauriermodellen im Steinmuseum Bornholm. Einen Höhepunkt seines Schaffens stellt sein Hummelmodell dar, welches in der Dauerausstellung am Universalmuseum Joanneum in Graz präsent ist. Österreich wurde Anfang der 2000er auch seine berufliche Wirkungsstätte. Nun hat es ihn wieder in seine Heimat Mecklenburg-Vorpommern gezogen, wo er seit 2014 mit seiner Partnerin und seinen beiden Töchtern in Groß Mohrdorf wohnt.

Im Rahmen der Traditionsveranstaltung Kunst:Offen vom 14. bis 16. Mai ist er in der Ausstellung und dem großen Garten des Kranich-Informationszentrums in Groß Mohrdorf zu Gast. Während der Öffnungszeiten des Zentrums von 10:00 bis 16:00 Uhr stellt Martin Jost, der mittlerweile als zoologischer Präparator des Deutschen Meeresmuseums Stralsund arbeitet, eine Auswahl aus seinem Schaffen vor. Ein buntes Arrangement aus Gemälden, Grafiken und Plastiken erwartet die Besucher.

Der Künstler, der sich selber eher als Handwerker sieht, und seine Lebensgefährtin Lena Müller (ebenfalls Präparatorin) freuen sich an allen drei Tagen auf interessante Gespräche in lockerer Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen.

 
   

 

„Kranichwelten - Eine Reise mit den Vögeln des Glücks durch Europa“

8. Mai 2016

Tanzende KranicheDas Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf lädt Sie am Dienstag, den 10.05.16 um 20:00 Uhr zur Multimediashow „Kranichwelten - Eine Reise mit den Vögeln des Glücks durch Europa“ von Dr. Günter Nowald ein. >> Vorträge im Kranich-Informationszentrum

Lassen Sie sich von Dr. Günter Nowald in die geheimnisvolle Welt der Kraniche auf ihrem westlichen Zugweg entführen. Kraniche gehören zu den faszinierendsten Vögeln weltweit. Wegen ihrer eleganten und geheimnisvollen Tänze, ihrer weithin hörbaren trompetenartigen Rufe, ihrer meist lebenslangen Partnerschaft, Schönheit und Größe hat der Mensch eine besondere Beziehung zu diesen einzigartigen Vögeln entwickelt, die sich in der Mythologie, in Gedichten, Sagen und in Geschichten in vielen Kulturen auf der Welt widerspiegelt.

Kraniche sind der Inbegriff für Glück, Freiheit und unberührte Wildnis. Nicht einmal die majestätischen Adler verkörpern die Sehnsucht des Menschen vom Traum des Fliegens so grandios, wie die in großen Formationen ziehenden Kraniche. So sind sie es auch, die nach einem langen kalten Winter die wärmende Sonne Südspaniens mit in den hohen Norden bringen und die lang ersehnte mildere Jahreszeit einläuten.

Wir starten die Reise von den traditionellen Überwinterungsgebieten in der rauen und ursprünglichen Extremadura im Südwesten Spaniens und ziehen mit den Vögeln des Glücks dem Frühling entgegen. Einen ersten kurzen Zwischenstopp legen wir an der malerischen Laguna de Gallocanta nördlich von Madrid ein. Verweilen Sie etwas später an den großen Rastplätzen in Arjuzanx im Südwesten Frankreichs oder anschließend am Lac du Der Chantecoq in der Nähe von Metz. Dr. Nowald zeigt danach verschwiegene Plätze in Mecklenburg-Vorpommern und Schweden - tauchen Sie ein in die heimliche aber faszinierende Brut und in die aufwendige Aufzucht der Nachkommen. Folgen Sie den Kranichen „Wölkchen“ und „Sunny“ auf ihrer ersten Reise durch Europa.

Dem Zauber des Kranichs kann sich fast niemand entziehen. Wer einmal diesen charismatischen Vogel bei seinen Tänzen zur Frühjahrsrast oder im Herbst die endlosen Kranichketten vor der untergehenden Sonne zum Schlafplatz erlebt hat, hat sich für ein Leben lang „angesteckt“. So verwundert es nicht, dass die Familie der Kranichbegeisterten und Kranichfreunde von Jahr zu Jahr anwächst und regelmäßig bei den an der Ostseeküste rastenden Kranichen und in der Ausstellung des Kranich-Informationszentrums in der Nähe von Stralsund vorbeischaut – auch Sie sind herzlich willkommen.

 
   

 

Nestkamera verrät Brutplatz von zwei Ringkranichen

24. April 2016

Brütende KranicheMittels Nestkamera wurde in Nordvorpommern erneut ein Geheimnis gelüftet. Wir wissen jetzt endlich, wo sich das Kranich-Weibchen Schnatterpeck und ihr ebenfalls beringtes Männchen zum Brüten niedergelassen haben.

Anhand der bisherigen Ablesungen der beiden Kraniche scheinen sich beide Vögel erst 2016 neu verpaart zu haben und brüten jetzt sogar schon zusammen! Für Schnatterpeck, einen 2012 geborenen Kranich, scheint es die erste Brut zu sein. Das Männchen, bereits 2009 geboren, hatte es möglicherweise bereits letztes Jahr ohne Erfolg mit einem unberingten Partner probiert.

Wir suchen übrigens noch Kranichfreunde und -freundinnen für eine Brutplatz-Patenschaft. Damit können wir weitere Fotofallen zur Kontrolle der Brutplätze einsetzen (Kontakt per E-Mail oder Telelefon 038323-80540 im Kranich-Infozentrum). Gern können Sie auch Förderer von Kranichschutz Deutschland werden: www.kraniche.de/Start/Foerderer.shtml

 
   

 

„Mit den Kranichen ziehen“

3. April 2016

Fliegende KranicheDas Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf lädt Sie am Montag, den 04.04.16 um 20:00 Uhr zur Bildershow „Mit den Kranichen ziehen“ von Thomas Heinicke ein. >> Vorträge im Kranich-Informationszentrum

Seit vielen Jahren ist Thomas Heinicke, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Kranich-Informationszentrums, mit Kranichen und Gänsen auf „Du und Du“. Auf unzähligen Exkursionen ist er ihnen gefolgt und hat ihre Lebensweise beobachtet. Nun möchte er Ihnen in einem abwechslungsreichen Vortrag von seinen Erfahrungen berichten und Ihnen diese Vögel etwas näher bringen.

Streifen Sie mit ihm durch die Jahreszeiten und erleben Sie vor allem die Kraniche in ihren Lebensräumen. Natürlich bleibt da ein Blick nach links und rechts nicht aus, um auch der übrigen Vogelwelt etwas Aufmerksamkeit zu schenken. Seien Sie also gespannt und lauschen Sie seinen Erzählungen über ein einmaliges Naturschauspiel.

 
   

 

„Auf den Spuren des Kranichs“

28. März 2016

Kraniche auf WieseDas Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf lädt Sie am Dienstag, den 29.03.16 um 20:00 Uhr zur Musikalisch umrahmte Bildershow „Auf den Spuren des Kranichs“ von Karsten Peter ein. >> Vorträge im Kranich-Informationszentrum

Immer wieder ziehen uns diese großen grauen Vögel in ihren Bann. Ihr kräftiges Rufen lässt uns verharren und unseren Blick in Richtung Himmel entrücken.

In seiner Bildershow möchte Karsten Peter gemeinsam mit Ihnen in das Leben der Kraniche eintauchen. Große Ansammlungen, Gerangel und Balztänze bestimmen das Treiben während der Rastzeiten. Ganz heimlich wird es bei einem Blick ins Brutrevier.

Gerne unterbricht Herr Peter seine Erläuterungen zum Kranichjahr, um seine Zuhörer mit Gedichten und Sagen in die Mythenwelt der grazilen Vögel zu entführen.

 
   

 

„Kraniche und Menschen – ein unterhaltsamer Vergleich“

23. März 2016

Kranichpaar im SchneeDas Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf lädt Sie am Donnerstag, den 24.03.16 um 20:00 Uhr zur Musikalisch umrahmte Bildershow „Kraniche und Menschen – ein unterhaltsamer Vergleich“ von Anne Kettner ein. >> Vorträge im Kranich-Informationszentrum

In einem musikalisch umrahmten Bildervortrag erzählt Anne Kettner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Kranich-Informationszentrums, von der faszinierenden Lebensweise der Kraniche. Dabei zieht sie einen humorvollen Vergleich zu unserer eigenen Spezies – dem Menschen. Sind Kraniche gute Eltern? Leben sie wirklich in Dauerehe? Fliegen alle Kraniche in den Winterurlaub?

 
   

 
Kranichzugwelle erreicht das KRANORAMA 19. März 2016

Endlich sind sie da! Über 600 Kraniche tummeln sich an der Fütterungsstelle von Kranichschutz Deutschland vor dem KRANORAMA bei Günz (Mecklenburg-Vorpommern). Laut trompetend im Duett mit unzähligen Feldlerchen ist dieses Naturkonzert auch bei dem aktuell trüben Wetter ein einzigartiges Erlebnis (Foto © Dr. Günter Nowald, 18.03.16, 09:16 Uhr). Die Frühlingsgefühle zeigen sich bei den Vögeln des Glücks auch durch ihre imposanten Tanzeinlagen. Das KRANORAMA ist täglich von 10 - 16 Uhr geöffnet. In dieser Zeit stehen auch MitarbeiterInnen des Kranich-Informationszentrums mit Beobachtungstechnik für Sie bereit. Kommen Sie und besuchen Sie uns und natürlich die Kraniche am Günzer See!

Vier Kilometer weiter finden sie das Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf. Die Ausstellung hat täglich geöffnet – der Eintritt ist frei. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies auf verschiedenen Wegen tun. Mehr Informationen unter: http://www.kraniche.de/Start/Foerderer.shtml

Kraniche am KRANORAMA

 
   

 

„Kranichwelten - Eine Reise mit den Vögeln des Glücks durch Europa“

14. März 2016

Tanzende KranicheDas Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf lädt Sie am Dienstag, den 15.03.16 um 20:00 Uhr zur Musikalisch umrahmte Bildershow „Kranichwelten - Eine Reise mit den Vögeln des Glücks durch Europa“ von Dr. Günter Nowald ein. >> Vorträge im Kranich-Informationszentrum

Lassen Sie sich von Dr. Günter Nowald in die geheimnisvolle Welt der Kraniche auf ihrem westlichen Zugweg entführen. Kraniche gehören zu den faszinierendsten Vögeln weltweit. Wegen ihrer eleganten und geheimnisvollen Tänze, ihrer weithin hörbaren trompetenartigen Rufe, ihrer meist lebenslangen Partnerschaft, Schönheit und Größe hat der Mensch eine besondere Beziehung zu diesen einzigartigen Vögeln entwickelt, die sich in der Mythologie, in Gedichten, Sagen und in Geschichten in vielen Kulturen auf der Welt widerspiegelt.

Kraniche sind der Inbegriff für Glück, Freiheit und unberührte Wildnis. Nicht einmal die majestätischen Adler verkörpern die Sehnsucht des Menschen vom Traum des Fliegens so grandios, wie die in großen Formationen ziehenden Kraniche. So sind sie es auch, die nach einem langen kalten Winter die wärmende Sonne Südspaniens mit in den hohen Norden bringen und die lang ersehnte mildere Jahreszeit einläuten.

Wir starten die Reise von den traditionellen Überwinterungsgebieten in der rauen und ursprünglichen Extremadura im Südwesten Spaniens und ziehen mit den Vögeln des Glücks dem Frühling entgegen. Einen ersten kurzen Zwischenstopp legen wir an der malerischen Laguna de Gallocanta nördlich von Madrid ein. Verweilen Sie etwas später an den großen Rastplätzen in Arjuzanx im Südwesten Frankreichs oder anschließend am Lac du Der Chantecoq in der Nähe von Metz. Dr. Nowald zeigt danach verschwiegene Plätze in Mecklenburg-Vorpommern und Schweden - tauchen Sie ein in die heimliche aber faszinierende Brut und in die aufwendige Aufzucht der Nachkommen. Folgen Sie den Kranichen „Wölkchen“ und „Sunny“ auf ihrer ersten Reise durch Europa.

Dem Zauber des Kranichs kann sich fast niemand entziehen. Wer einmal diesen charismatischen Vogel bei seinen Tänzen zur Frühjahrsrast oder im Herbst die endlosen Kranichketten vor der untergehenden Sonne zum Schlafplatz erlebt hat, hat sich für ein Leben lang „angesteckt“. So verwundert es nicht, dass die Familie der Kranichbegeisterten und Kranichfreunde von Jahr zu Jahr anwächst und regelmäßig bei den an der Ostseeküste rastenden Kranichen und in der Ausstellung des Kranich-Informationszentrums in der Nähe von Stralsund vorbeischaut – auch Sie sind herzlich willkommen.

 
   

 
KIM besucht das KRANORAMA 12. März 2016

Heute waren nicht nur 16 neugierige Kraniche und tausende Gänse zu Besuch am KRANORAMA, sondern auch das KIM (Kranich-Informationsmobil). Ab sofort ist das KRANORAMA täglich von 10 - 16 Uhr geöffnet. In dieser Zeit stehen auch MitarbeiterInnen des Kranich-Informationszentrums mit Beobachtungstechnik für Sie bereit. Kommen Sie und besuchen Sie uns und natürlich die Kraniche am Günzer See! Vier Kilometer weiter finden Sie das Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf.

KRANORAMA und KIM

 
   

 
Frühlingsanfang – Beginn der Frühjahrsrast der Kraniche – Ausstellung geöffnet 2. März 2016

1. März – kalendarischer Frühlingsanfang. Viele Naturfreunde haben in ganz Deutschland die Kraniche schon gesichtet. Sowohl auf ihrem Zugweg in Richtung Norden als, auch an verschiedenen Rastplätzen. An der Vorpommerschen Boddenküste sind neben einer Vielzahl von Brutpaaren, die ihre Reviere bereits besetzt haben, vereinzelte rastende Kranichtrupps entdeckt worden. In den nächsten Tagen werden Tausende Vögel des Glücks erwartet.

Um die Kranichfreunde entsprechend zu informieren, ist seit heute die Ausstellung des Kranich-Informationszentrums wieder täglich von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Das KRANORAMA, unsere Beobachtungsplattform in der Nähe des Günzer Sees, wird voraussichtlich wieder ab 10. März besetzt sein.

Das Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf

 
   

 
Erste Kraniche kehren aus den Winterquartieren zurück 31. Januar 2016

Aufgrund der Kälteperiode in den ersten drei Januar-Wochen wichen noch viele bis dato in Deutschland überwinternde Kraniche zu Überwinterungsgebieten in Frankreich und Spanien aus. Nach dem deutlichen Wetterwechsel mit Tauwetter und teils schon frühlingshaften Temperaturen werden seit ein paar Tagen wieder kleine Trupps vor allem im Südwesten und Westen Deutschlands gemeldet. Zugrichtung ist jetzt nicht mehr Südwest, sondern Nord und Nordost. Zugleich kommen jetzt wieder verstärkt Meldungen von Kranichen, die paarweise in der Nähe der Brutreviere auftauchen. Der Hauptrückzug aus Spanien und Frankreich startet in der Regel ab Mitte Februar, sodass vermutlich hauptsächlich Vögel zurückkehren, die zuvor nach Nordost-Frankreich ausgewichen waren.

Die rasche Reaktion in Mitteleuropa überwinternder Kraniche auf wechselnde Witterungsbedingungen wird übrigens auch als „Wetterpendeln“ bezeichnet. Bitte achten Sie auf rückziehende Kraniche. Beobachtungsmeldungen können z.B. über das Portal www.ornitho.de gemeldet werden.

Fliegende Kraniche

 
   

 
Über 100 Kraniche durch Kollision mit Hochspannungsleitung in Brandenburg getötet 21. Januar 2016

Kranichschutz Deutschland fordert in einer aktuellen Pressemitteilung die bessere Sicherung von Stromleitungen um Vogelanflug zu vermeiden. Mitte Dezember 2015 ereignete sich die bislang folgenschwerste dokumentierte Kollision von Kraniche an Stromleitungen in Deutschland. Mindestens 100 Kraniche und drei Schwäne verunglückten bei diesem Vorfall, obwohl die Stromleitung mit roten Spiralmarkern gegen Vogelanflüge gekennzeichnet war. Mehr Informationen finden Sie in der aktuellen Pressemitteilung.

Pressemitteilung vom 20.01.2016: [ PressemitteilungLeitungstrasseAnflugKraniche160120.pdf ] Größe rund 134KB

An Stromleitung verendete Kraniche

An Stromleitung verendeter Kranich

 
   

 
„Vögel im Winter“ - Ein traditioneller Projekttag der Kranich - Grundschule in Altenpleen 21. Januar 2016

Am 14. Januar 2016 wurde das Team des Kranich-Informationszentrums (KIZ) aus Groß Mohrdorf von den ersten Klassen der Altenpleener Grundschule zum Projekttag „Vögel im Winter“ herzlich willkommen geheißen. An drei verschiedenen Stationen konnten die Kinder, aufgeteilt in 6 Gruppen, viel Interessantes lernen.

Bei einem spannenden Vortrag von Anne Kettner (wiss. Mitarbeiterin im KIZ) über Zug- und Standvögel sowie deren Schnabelform und bevorzugte Nahrung, konnten die Erstklässler die abgebildeten Vögel erraten und so ihr Vogelwissen mit einbringen. Blau- und Kohlmeise, Rotkehlchen, Amsel, Grünfink und Haussperling erkannten fast alle Schüler. Etwas schwieriger wurde es beim Erkennen eines Sperbers. Die Nahrung anhand der Schnabelform abzuleiten, gelang dann wieder besser.

An der folgenden Station in der „Küche“ durften die kleinen Vogelschützer die Theorie in die Praxis umsetzen. Anja Nowald und Karsten Peter erklärten was die Vögel gern mögen. Hierbei ließen die Mitarbeiter des Kranichinfozentrums den Kindern die freie Wahl, welche Leckerbissen sie in ihre Schale einfüllen. Zur Auswahl standen Rosinen, verschiedene Nüsse wie Erdnüsse, Walnüsse und Haselnüsse aber auch Haferflocken, Weizen und Sonnenblumenkerne. Anschließend wurden die Leckereien mit Kokosfett bzw. Schweineschmalz übergossen und zum abkühlen auf die Fensterbank gestellt. Alexa Schmidt (Praktikantin im KIZ) half beim Transport der gefüllten Futterampeln.

Kinder basteln Futterampeln

An der letzten Station konnten die Knirpse ihr Wissen über die Vögel im Winter und deren Nahrung noch einmal unter Beweis stellen. Anhand eines Arbeitsblattes wurde mit Hilfe von ihren Lehrerinnen Frau Breske, Frau Deeth und Frau Sührig die abgebildete Nahrung ausgeschnitten und den entsprechenden Wintergästen am Futterhäuschen zugeordnet und aufgeklebt.

Dies war ein lehrreicher und spannender Tag für die Erstklässler der Altenpleener Kranich-Grundschule.

Kinder lernen über Vögel im Winter

 
   

 
Tausende Kraniche aus Deutschland auf der Winterflucht in Richtung Frankreich 10. Januar 2016

Aufgrund des ausgesprochen milden Wetters im Dezember verblieben weit über 10.000 Kraniche in Deutschland, v.a. in den Bereichen Diepholzer Moorniederung und im Großraum um Berlin. Durch den Wintereinbruch zum Jahreswechsel mit vor allem in Brandenburg eisigen Temperaturen bis unter -10°C und einer Schneedecke von mehreren Zentimetern haben sich jetzt doch tausende Kraniche entschieden, vor dieser sibirischen Kälte Richtung Frankreich zu flüchten. In den letzten Tagen waren täglich viele Zugtrupps mit teils hunderten Vögeln überwiegend über Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz in Richtung Süd bis Südwest ziehend zu beobachten. Teilweise wurde auch über eine kurze Zwischenrast hunderter Kraniche in Hessen berichtet.

Winterflucht

Durch die Vereisung der Schlafgewässer sowie den gefrorenen Boden und die Schneedecke haben die Kraniche jetzt Schwierigkeiten, noch ausreichend an Nahrung zu gelangen bzw. geschützte Plätze zum Übernachten zu finden. Daher haben sich sehr viele der bislang in Deutschland überwinternden Vögel entschieden, doch in Richtung Frankreich und weiter nach Spanien zu ziehen.

 
   

 
Neujahrsgrüße 1. Januar 2016

Neujahrsgrüße 2016

 
   

 
Weitere Meldungen finden Sie hier.
 
   
   
Kranichschutz Deutschland
 

 

 Projektträger:

NABU


WWF

 Unterstützt durch:

Lufthansa Umweltförderung

   
 
Gültiges HTML 4.01!  Gültiges CSS!

Dokument zuletzt bearbeitet am 20.07.2016

© Kranich-Informationszentrum 2005-2016
Kontakt | Sitemap | Impressum

 
   
Ohrstecker Kranichkopf Ohrhänger Kranichtanz Buch - Kraniche – Märchen und Mythen, Gedichte und Texte Anhänger Motiv Seeadler mit Lederband Anhänger Motiv Kranich fliegend mit Lederband Anhänger Motiv Kranichkopf mit Lederband Buch - Die Reise der Kraniche Comic - Ein Kranich auf den Weg zum Mond Herren- und Damen-T-Shirt unisex in Türkis mit fliegendem Kranichmotiv Herren- und Damen-Kapuzenpullover unisex in Blau mit fliegendem Kranichmotiv Große Keramikfliese