Language
Language
Rastmonitoring
Kraniche zählen

Um die Anzahl der rastenden Kraniche in Deutschland zu erfassen, müssen sie gleichzeitig gezählt werden. Kranichschutz Deutschland hat im Laufe der Jahre ein Netzwerk von Kranichzählern aufgebaut und trägt die Ergebnisse dieser Bestandserfassung im Kranich-Informationszentrum zusammen.

An sogenannten Synchronzählterminen werden an den wichtigsten bekannten Schlafplätzen der Kraniche zumeist durch ehrenamtliche Naturfreunde die ein- oder ausfliegenden Kraniche gezählt. Wird an jedem Schlafplatz gleichzeitig gezählt, ist es möglich den Gesamtbestand der Rastpopulation zu erfassen.

Durch die Synchronzählungen kann beispielsweise der Zeitpunkt des herbstlichen Rastmaximums oder die Veränderung der Rastpopulation ermittelt werden. Für die Darß-Zingster-Boddenkette ist so eine lange Datenreihe entstanden, die eine leichte Zunahme der rastenden Kraniche zeigt.

Kraniche verstehen

Neben den Synchronzählungen werden in der Darß-Zingster-Boddenkette und Rügen rastende Kraniche "kartiert". Bei der Kartierung werden genaue Daten über das Verhalten und die Zusammensetzung der Kranichtrupps erhoben. Durch regelmäßige Stichproben während der Rast können so wichtige Erkenntnisse z.B. zur Raumnutzung oder Jungtieranteil der rastenden Kraniche gewonnen werden.

© Kranichschutz Deutschland 2016

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.