Language
Language
FÖJ & BFD

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)

Was ist das FÖJ überhaupt?

Der Träger des FÖJ in Mecklenburg-Vorpommern ist das Jugendwerk Aufbau Ost JAO gmbH (JAO).

Jungen Menschen soll hier bei einer einjährigen Tätigkeit zwischen Schule und Berufsausbildung bzw. Studium ein Einblick in das Berufsleben im Umwelt- und Naturschutz gegeben werden. Dadurch ist es möglich erste Erfahrungen für die spätere Berufswahl zu sammeln.

In diese Tätigkeit sind fünf einwöchige Seminare in verschiedenen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns integriert, die nochmals im Rahmen von Exkursionen, Vorträgen und praktischen Arbeiten das Thema „Ökologie“ vertiefen.

© NABU-Kranichzentrum

Das NABU-Kranichzentrum ist anerkannte Einsatzstelle des FÖJ in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Arbeit eines FÖJ-ler im NABU-Kranichzentrum ist eng mit dem „Jahr der Kraniche“ verbunden. Dementsprechend wechseln sich Arbeiten in der freien Natur, in der Ausstellung und an Beobachtungspunkten aber auch im Büro ab.

Einblick in den vielfältigen Aufgabenplan eines FÖJ-lers:

  • Teilnahme an der Brutplatz- und Gelegesuche in Nordvorpommern
  • Teilnahme an Beringungsaktionen in Mecklenburg-Vorpommern
  • Kartierung von überwinternden Vogelarten
  • Auswertung von Zugdaten
© Karsten Peter
  • Kartierungen im Bereich Günzer Seewiesen
  • Kontrollfahrten zu Kranich-Nahrungsflächen
  • Gästebetreuung in der Ausstellung (auch Wochenenddienste)
  • Mitgestaltung von Infoständen in der Region
  • Unterstützung bei der Betreuung von Kindergruppen

Der Einsatz im NABU-Kranichzentrum ist erst ab 18 Jahren möglich. Gegen eine kleine Miete ist die Unterbringung in einer Unterkunft auf dem Gelände des Zentrums möglich.

Ehemalige FÖJ-ler berichten

Mein persönliches Highlight, meiner ersten Herbstrast, waren auf jeden Fall die Zählungen. Es war jedes Mal sehr früh, wenn der Wecker geklingelt hat, aber das Aufstehen hat sich doch jedes Mal gelohnt. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, was die Frühjahrsrast für mich bereit hält und freue mich über die vielen neuen Erfahrungen, die ich innerhalb meines FÖJ sammle.

 Lea Balzer, FÖJ 2019/20

© NABU-Kranichzentrum

Ein FÖJ im NABU-Kranichzentrum, so richtig konnte ich mir nichts darunter vorstellen, als ich am 1. September nach Groß Mohrdorf kam. Ein kleines Dorf mitten zwischen Feldern und Kranichen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel lernen und erleben würde. Natürlich habe ich viel über Kraniche gelernt, aber auch über viele andere Vogelarten habe ich einiges lernen können. Gut fand ich auch, dass es viele abwechslungsreiche Aufgaben gab und ich einen Einblick in den Arbeitsalltag bekommen konnte. Außerdem habe ich sehr viele schöne Erlebnisse und interessante Erfahrungen gehabt, die ich so schnell nicht wieder vergessen werde, so ist die Liste an FÖJ-Highlights lang.

 Noa Wismann, FÖJ 2021/22

 Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nähere Informationen über das FÖJ in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie unter www.jao-foej.de. Bewerbungen laufen über das JAO Büro in Greifswald. Die Mitarbeiter des NABU-Kranichzentrums stehen Ihnen gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

© Dr. Günter Nowald

Bundesfreiwilligen Dienst (BFD)

Der Bundesfreiwilligendienst engagiert sich für das Allgemeinwohl vor allem im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports, der Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz.

Das Engagement ist für Jeden ein persönlicher Gewinn: Junge Menschen sammeln praktische Erfahrungen und erhalten erste Einblicke in die Berufswelt. Ältere Teilnehmer geben ihre Lebenserfahrung weiter und erhalten durchaus eine Chance im Berufsleben Fuß zu fassen.

Seit 2014 ist das Zentrum ebenfalls Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligen Dienst. Bei uns ähneln die Aufgabenstellungen des BFD-lers denen des FÖJ-lers. Oft sind FÖJ-ler und BFD-ler auch gemeinsam im Einsatz.

Weitere Informationen finden Sie unter: Bundesfreiwilligendienst beim NABU und seinen Partnern

© Karsten Peter
© Kranichschutz Deutschland 2017-2020

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.